unspecified3
Landschaften aus Linienstrukturen
4. Juni 2016
parkomanie-pleasureground
Der Garten als Kunstwerk
24. Juni 2016

Von den Highlands nach Bonn. Mailinterview mit der Künstlerin Stefanie Blum anläßlich ihrer Ausstellung „Aufenthalt in künstlicher Landschaft“, Kurfürstliches Gärtnerhaus Bonn, 24.06.2016 bis 03.07.2016

Screen Shot 2016-06-23 at 10.27.24 AM
Personen und Hintergründe
2015 wechselte Stefanie Blum (*1989 in Köln, lebt und arbeitet in Köln und Edinburgh) für das Masterstudium von der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Alfter, an das Edinburgh College of Art. Am Freitag, 24.6.2016, 19 Uhr, wird ihre Ausstellung „Aufenthalt in künstlicher Landschaft“ im Kurfürstlichen Gärtnerhaus Bonn eröffnet. In mehreren Teilen veröffentlicht LeFlash die Mailzwiesprache zwischen ihr und Michael Stockhausen, Mitarbeiter des Kunsthistorischen Instituts Bonn. Er lernte die Künstlerin im Zuge einer Gruppenausstellung 2015 kennen und hält die Eröffnungsrede. Die ausgetauschten Emails zu Studienorten, Werkentwicklung, Brexit und bodenständige Landschaften werden weitestgehend ungekürzt wiedergegeben.


Prolog

22.05.2016 bis 30.05.2016

Hallo Michael,

ich hoffe, dir geht es gut im Hofgarten. Für die Ausstellung im Juni/Juli sind ein paar Flyer (250) auf dem Wege zu Miriam in Alfter. Solltest du welche haben wollen, würde ich sie bitten, dir ein paar in Bonn vorbeizubringen.

Es ist zwar noch früh, doch da die Ausstellung hier (Interim 2016, Talbot Rice Gallery, Edinburgh) so langsam steht, denke ich zunehmend an die nächste. Ich bekomme den Schlüssel am 17.06. und da ich die Woche für die Installation freigehalten habe, bin ich eigentlich immer für ein Gespräch im Kurfürstlichen Gärnterhaus zu haben. Zwischen Dienstag 21. und Donnerstag 23. wäre wahrscheinlich am Besten von meiner Seite aus, da ich hoffe, bis dahin einen Griff gefunden zu haben. Ich brauche allerdings vorerst keinen Termin, ich wollte dir nur schon mal den Zeitrahmen weitergeben.

In jedem Fall im Anhang auch der digitale Flyer.

Herzliche Grüße,

Steffi

PS: Die Rundmail schiebe ich herrlich vor mir her, da die Zeit so rast und es stets allerhand zu tun gibt.
Hallo Stefanie,

ja, schicke gerne welche an

Michael Stockhausen
Kunsthistorisches Institut
Regina-Pacis-Weg 1
53113 Bonn

Da anscheinend schon alles steht, könntest Du vielleicht erste Ansichten oder Ideen mailen? Bin gespannt! Zeitrahmen merke ich mir vor.
Hier sind gerade die New Talents in Kön. Schicke doch auch ne Karte an Jochen Heufelder und Anne Mager.

Liebe Grüße

Michael

Viel Erfolg für die Eröffnung am Freitag!




Liebe Stefanie,

wie war es am Freitag? Lief es gut? Hätte in Bonn an der Uni auch gerne einen Sculpture Court - tolle Installationsansichten!

Ich habe vor wenigen Wochen in Bonn mit Studierenden und Doktoranden einen Kunstblog ins Leben gerufen, der v. a. die Bonner Kunstszene und einzelne Ausstellungen Richtung Düsseldorf und Frankfurt in den Blick nimmt. www.leflash.de ist die Adresse, kannst ja mal schauen.

Im Hindenken auf Deine Bonner Ausstellung habe ich gedacht, vielleicht könnten wir ein kleines Mailinterview führen? Ein wenig als Vorschau auf Deine Bonner Ausstellung, aber auch zu Schritt von Alanus Hochschule in Alfter nach Edinburgh, Deinen neuen Studien- und Ausstellungsorten dort? Deine Sicht auf die Dinge nach 2 Semestern in Schottland?

Ich hatte die Idee einer beteiligten Redakteurin vorgeschlagen und sie fand es super. Würdest Du Dich darauf einlassen und hättest Du Lust dazu?

Mit vielen Grüßen aus dem verregneten Bonn, zwischen Rancière, Schiele und Abbau Matthias Wollgast

Michael
Hallo Michael,

vielen Dank, die Vernissage war sehr gut besucht und ich bin recht zufrieden. Eigene Fotos habe ich noch nicht machen können, aber Talbot Rice Gallery hat einige auf deren Facebook Seite hochgeladen: https://www.facebook.com/talbotricegallery/photos/?tab=album&album_id=1003292206423137

Es ist das weiße, skulpturale Bett-Raum-Konstrukt

Was Ausstellungsmöglichkeiten betrifft, kann ich mich tatsächlich zur Zeit nicht beschweren. Umso schöner scheint es mir da, auch in der Heimat eine Ausstellung zu haben. Zu der kann ich noch nicht allzu Konkretes sagen, aber ich war zwei Wochen in den Highlands wandern und habe Erde, Bild- und Filmmaterial gesammelt. Es geht also um (die schottische) Landschaft und deren Einzug ins Gärtnerhaus. Ich stelle mir mehrere Elemente vor, die miteinander im Dialog sind. Eine kleinere Videoprojektion, eher abstrakt und zu Rhythmus/ Struktur, im Loop. Eine größere Installation mit Zeltstangen und Plastikfolie, eine nomadische Landschaft im Raum. Ich mache zur Zeit Materialbestellungen und werde das Videomaterial hoffentlich nächste Woche weitestgehend fertigstellen.

Zudem noch zu deiner Anfrage. Erst mal vielen Dank für den Link, gerne können wir das versuchen, ich hoffe, dass das Interview auch interessant für irgendeine Leserschaft ist. Aber ich verlasse mich da zunächst auf deine und der Redakteurin ihre Nase. Für mich wäre es sicherlich interessant.

Mit liebem Dank und Gruß,

Stefanie