2
The Cleaner – Marina Abramović in der Bundeskunsthalle
20. April 2018
_DSC6946-Bearbeitet-Bearbeitet
Geplante Planlosigkeit: Eine Reise vom Ankommen und Verabschieden „Einfach Loslaufen“ – Ein Reisebildband von Svenja Beller und Roman Pawlowski
6. Juni 2018

Nordic Noir – Fotoausstellung der Skandinavischen Filmtage Bonn

IMG_4993
Vom 3. bis zum 10. Mai 2018 finden die 19. Skandinavischen Filmtage in Bonn statt. Vorab lädt die gleichnamige studentische Gruppe der Uni Bonn zu einer atmosphärischen Fotoausstellung in den Räumen der Brotfabrik Beul ein.
Am 20. April 2018 fand in den Räumen des Kulturzentrums Brotfabrik in Bonn-Beul die Vernissage zur ersten Fotoausstellung der Skandinavischen Filmtage statt. Eröffnet wurde die Ausstellung um 18 Uhr von Lena Busse, künstlerische Leitung der Skandinavischen Filmtage, sowie von PD Dr. Thomas Fechner-Smarsly mit einer prägnanten Einleitung zum Thema Nordic Noir. Die an diesem Abend zahlreich erschienenen Besucher*Innen der Ausstellung konnten sich mit einem Glas Sekt bzw. Orangensaft ausstatten sowie die herzhaften Cupcake-Kreationen des neuen Bonner Cafés Wonne Törtchen probieren. Musikalisch wurde der Abend begleitet von der lokal ansässigen Band Beyond the Garden Wall. Dies veranlasse viele Besucher sich frei durch den sehr atmosphärisch aufgeladenen Ausstellungsraum der Brotfabrik treiben zu lassen.
Das Leitthema der Fotoausstellung war, aufgrund der diesjährigen thematischen Ausrichtung der 19. Skandinavischen Filmtage Bonn, das Thema: Nordic Noir. Die präsentierten Fotografien rücken die Unnahbarkeit Skandinaviens ins Zentrum der Ausstellung und vermitteln ein wenig nordische Melancholie ins rheinische Bonn, wodurch den Besuchern die Möglichkeit gegeben wird, sich auf die kommenden Filmtage einzustimmen. Pressesprecher Ole Haas möchte der Ausstellung jedoch keinen allzu großen repräsentativen Charakter im Sinne einer allumfassenden Porträtierung Skandinaviens zusprechen. Vielmehr besticht die Ausstellung, seiner Meinung nach, durch einen gelungenen Facettenreichtum, der auch im Hinblick auf die Filmtage durch die thematisch oft sehr unterschiedlichen cineastischen Aufarbeitungen wiedergespiegelt wird. An dieser Stelle sei noch einmal auf die kommenden 19. Skandinavischen Filmtage in der Brotfabrik Bonn-Beul vom 3. bis zum 10. Mai 2018 hingewiesen. (Save the Date!)
Durch die Fotoausstellung sollte den Studierenden die Möglichkeit geboten werden, aktiv an den Skandinavischen Filmtagen teilzunehmen. Die Ausstellung ist somit Ergebnis eines regionalen Fotowettbewerbs, ausgeschrieben von der studentischen Hochschulgruppe Skandinavische Filmtage, zu welchem nicht nur Studierenden der Universität Bonn aufgerufen wurden. Vorgaben wurden nicht gemacht. „Jeder der Lust hat, und eine 10 MP Kamera zur Hand hat, kann mitmachen.“, so Pressesprecher Ole Haas. Am Ende waren es etwa über 100 Einsendungen, aus denen die Gruppe der Skandinavischen Filmtage Bonn auszuwählen hatte, und von denen die meisten Fotos tatsächlich in Skandinavien gemacht worden waren. 10 Bilder kamen so in die engere Auswahl und sind nun vier Wochen lang (20. April – 10. Mai) in der Brotfabrik zu sehen.
Über die Fotos der Ausstellung wurde am Abend der Vernissage auch abgestimmt, um den Favoriten unter den Einsendungen auszuwählen. Während der laufenden Ausstellung kann jeder Besucher auf die einzelnen Werke der jungen Fotografen bieten, um am Ende vielleicht mit seinem Favoriten nach Hause zu gehen. Der Erlös aus dieser Ersteigerung kommt dem Verein Hilfe für Psychisch Kranke e.V. Bonn/Rhein-Sieg zugute.

Alle Fotos der Ausstellung sowie weitere Informationen zur Versteigerung der Bilder und das aktuelle Programm der 19. Skandinavischen Filmtage lassen sich der Homepage der studentischen Gruppe entnehmen: www.skandinavische-filmtage.de/